Skip links

FSC, PEFC und Co. – Siegel für die Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit hat sich zum Megatrend entwickelt. Verbraucher*innen fordern umweltschonende und fair produzierte Produkte und produzierende Unternehmen bedienen die Nachfrage. Um die Produkte für Kund*innen auf einen Blick erkennbar zu machen, gibt es verschiedene Kennzeichnungen.

Diese Zertifikate und Siegel zeichnen Unternehmen aus, die auf freiwilliger Basis bestimmte verbindliche Regelwerke einhalten. Die Siegel zeigen so das Engagement des Unternehmens und vermitteln dessen nachhaltiges Image auch nach außen. Besonderes Augenmerk liegt hier auf Energieeinsparungen, der umweltschonenden Nutzung von Rohstoffen oder einer nachhaltigen Waldwirtschaft, welche Emissionen von Produkten in die Umwelt abgegeben werden und ob die Umwelt durch möglichst kurze Transportwege geschont wird.

Die Siegel klären auch darüber auf, wie umweltfreundlich oder nachhaltig Produkte hergestellt sind. Jedes Siegel steht für unterschiedliche Standards. Unabhängige Kontrollstellen und regelmäßige Kontrollen sind hier die Basis für Vertrauenswürdigkeit.

Wir stellen Ihnen die gängigsten Siegel in Deutschland vor.

Nachhaltige Waldwirtschaft mit FSC-Siegel

Umweltgerechte, sozialverträgliche und ökonomisch bewirtschaftete Wälder – dafür steht das FSC-Siegel. Der „Forest Stewardship Council“ (FSC)  legt die Standards für dieses Siegel fest und stellt sicher, dass zertifizierte Unternehmen von unabhängigen Gutachtern kontrolliert werden. Der FSC hat das Ziel, mit dem Ökosystem Wald nachhaltiger umzugehen.

Die nachhaltige Nutzung von Holz und die Forstwirtschaft sind bei PRÜM zentrale Themen der Unternehmenspolitik. Auch wir sind FSC-zertifiziert und legen großen Wert auf die Nachhaltigkeit bei der Beschaffung unserer Rohstoffe.

Wie können Schreiner*innen und Verarbeiter*innen mehr Nachhaltigkeit im Alltag leben? Unsere besten Nachhaltigkeits-Tipps finden Sie hier.

„Wald-TÜV“ mit dem PEFC-Siegel

Vom Rohstoff bis zum Endprodukt: Produkte mit PEFC-Siegel werden von unabhängigen Gutachtern in der gesamten Produktherstellung kontrolliert. Im Zentrum steht hier eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und ein guter Umgang mit den Waldbewirtschaftenden.

Wie beliebt das Siegel in Deutschland ist, zeigt eine Statistik: Über acht Millionen Hektar Waldfläche in Deutschland tragen das PEFC-Siegel. (Quelle) Auch PRÜMs Produkte sind PEFC-zertifiziert und tragen zur nachhaltigen Waldnutzung bei.

Eco-zertifiziert für bestmöglichen Gesundheitsschutz

Seit über 30 Jahren gehört das eco-INSTITUT deutschlandweit zu den renommiertesten Laboren für die Innenraumanalytik. Das zugehörige eco-INSTITUT-Label prüft Bauprodukte, Einrichtungsgegenstände und Bettwaren nach verschiedenen Kriterien. Emissionen, Geruch und Inhaltsstoffe spielen entscheidende Rollen bei dieser Prüfung.

Erhält ein Unternehmen das Label, ist die Zertifizierung auf zwei Jahre begrenzt. So muss jedes Unternehmen immer wieder die Einhaltung der Emissionswerte seiner Produkte nachweisen. Ein eco-Zertifikat ergeht nur an Hersteller, die sich regelmäßig diesen Kontrollen unterziehen und deren Produkte emissionsarm sind. Auch PRÜMs Produkte konnten sich beweisen und tragen das eco-Zertifikat.

Von der Wiege bis zur Wiege

Welche Strategien gibt es für Unternehmen, um noch nachhaltiger zu produzieren? Das cradle-to-cradle-Prinzip bietet einen nachhaltigen Ansatz für eine konsequente Kreislaufwirtschaft, verwendet Rohstoffe wieder und vermeidet Abfälle und Müll. Mehr zum cradle-to-cradle-Prinzip lesen Sie hier.

ISO 50001 – Effizientes Energiemanagement für Unternehmen

Die ISO 50001-Zertifizierung ist eines der gängigsten Siegel für die Energiepolitik von Unternehmen zu bewerten und dokumentieren. Das zentrale Kriterium: Unternehmen verpflichten sich, konstant ihre energiebezogene Leistung zu verbessern. Konkret müssen die zertifizierten Unternehmen also kontinuierlich daran arbeiten, ihren Energieverbrauch Jahr für Jahr zu senken.

Auch PRÜM ist nach dem Energiemanagementsystem ISO 50001 zertifiziert. Energie effizient einsetzen, kostbare Ressourcen und Aufwand einsparen, Emissionen verringern – das sind hier die wichtigen Ziele. PRÜM arbeitet täglich daran, Energie einzusparen. Ein schöner Nebeneffekt: Wir können durch die Maßnahmen zur Energieeinsparung auch den CO2-Ausstoß verringern.

Aus PRÜMs Energiepolitik

Wir verpflichten uns zur fortlaufenden Verbesserung unserer energetischen Leistungen und unseres Energiemanagementsystems. Dies ist für uns mittel- und langfristig auch Voraussetzung für eine wirksame Senkung der Kosten und ein wichtiger Beitrag zur Senkung des Energieverbrauchs.“

Nachhaltigkeit ist in der Unternehmensphilosophie von PRÜM fest verankert. Wir streben danach, die Emissionen unserer Produktion zu verringern und die Klimabilanz unserer Produkte zu verbessern. Mehr zu unserer Energiepolitik erfahren Sie hier.

ZUR STARTSEITE

Ihre Meinung?

Return to top of page