Skip links

Klein, kleiner, Tiny House – Platzsparend leben auf engstem Raum

47 Quadratmeter – so viel Wohnfläche standen dem Durchschnittsdeutschen im Jahr 2019 zur Verfügung. Obwohl wir historisch betrachtet über mehr Platz zum Wohnen verfügen als je zuvor, werden insbesondere in den Städten die Unterkünfte immer knapper. Dazu kommen teure Mieten, starker Verkehr, viele Menschen und viel Lärm. Gute Gründe, sich nach Alternativen umzusehen und sich ein Tiny House anzuschaffen.

„Warum sich an eine kleine, überteuerte Mietwohnung binden, wenn man für wenig Geld schon eigene vier Wände besitzen kann?“ Diese Idee steht im Zentrum der Tiny House-Bewegung, die sich mit Wohnalternativen beschäftigt und weltweit immer mehr Menschen begeistert.

Minimalistisch und flexibel wohnen im Tiny House

Auch auf dem deutschen Markt steigt das Interesse an dieser Wohnform, und das nicht nur wegen des verhältnismäßig niedrigen Preises der Häuser, die schon ab 60.000 Euro zu haben sind.

Das dem Namen nach „winzige Haus“ verfügt oftmals nur über eine Grundfläche von maximal 25 Quadratmetern. Und die haben einen ganz besonderen Reiz: Sie sind flexibel, individuell gestaltbar und mobil. Wenn die Besitzer den Wohnort wechseln, zieht das kleine Mikro-Haus einfach mit um.

Für viele Tiny House-Enthusiasten ist dieser reduzierte Wohnraum Teil eines ganzen Lebensstils, bei dem bewusster Konsum, Müllvermeidung und Nachhaltigkeit zentrale Themen sind und für die Planung eines kleinen Hauses meist eine große Rolle spielen.

Kreative und platzsparende Lösungen gesucht

Wohnen auf kleinstem Raum – da ist auch bei der Einrichtung eine möglichst große Flexibilität gefragt. Nicht ohne Grund setzen viele Möbelhersteller seit ein paar Jahren auf vielseitige Produkte, die sich nach den Bedürfnissen von Kund:innen vielseitig in deren Wohnsituation einfügen. Clevere Verstaumöglichkeiten, zum Beispiel in Form von Schubladen als Teil einer Treppenstufe, oder multifunktionale Möbelstücke, die durch ein paar schnelle Handgriffe ihre Funktion wechseln können, sind wahre Platzsparer, die auch Tiny Houses eine perfekte Funktionalität geben.

Auch bei der Auswahl der Türen ist in solchen Mini-Settings eine ausgefeilte Lösung jenseits von Standardformaten wichtig. Denn hier zählt jeder Quadratzentimeter. Schiebetüren aus dem PRÜM-Sortiment bieten hier clevere Lösungen. Ob aus minimalistischem Ganzglas, als Design-Statement mit Edelstahlbeschlägen oder ganz klassisch in Holzoptik – auch wer weniger Wohnraum zur Verfügung hat, muss bei der Tür keine Abstriche machen.

Stöbern Sie hier durch unser Schiebetüren-Sortiment und lassen Sie sich inspirieren.  Die Raumwunder sind übrigens nicht nur für Tiny Houses geeignet, sondern auch in klassischen Wohnräumen eine schicke Lösung.

In unserem Referenzobjekt „Alte Seefahrtschule“ kommen Schiebetüren vor allem dann zum Einsatz, wenn verschiedene Wohnbereiche voneinander abgetrennt werden. So lässt sich auch ein Hotelzimmer flexibel nutzen.

Hier zeigen wir Ihnen die Bandbreite des PRÜM-Angebots und erklären, was Sie bei der Auswahl Ihrer Schiebetür beachten sollten.

Return to top of page