Skip links

Immer schön flexibel bleiben: Wohnen mit Barrierefreiheit

Aktuell erfahren wir durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie, wie es sich anfühlt mehr Zeit Zuhause zu verbringen. Um sich im eigenen Heim auch tatsächlich zuhause fühlen zu können, hat neben Wohlbefinden und Sicherheitsgefühl auch Praktikabilität eine große Bedeutung. Insbesondere für ältere Menschen ist es wichtig, dass die Wohnung oder das Haus rundum nutzbar bleiben und zum Beispiel Treppen, Schwellen oder Türen nicht zur Herausforderung im Alltag werden 

Hier lohnt für Immobilienbesitzer ein näherer Blick auf die aktuellen Möglichkeiten, die erlauben, dass Menschen möglichst lange in ihrem persönlichen Umfeld bleiben können. Mit entsprechenden barrierefreien Umbauten wird das Heim zur Versicherung für die Zukunft – bei Eigennutzung oder in der Vermietung. Wertsteigerung und eine Steigerung der Lebensqualität inklusive. 

Welche Rolle spielen Türen im barrierefreien Wohnen?

Eine Schwelle zu überwinden oder durch eine schmale Tür zu gehen, kann bei körperlicher Einschränkung schnell zur Herausforderung werden. Hier sind zum Beispiel barrierefreie Schiebe- und Drehflügeltüren eine gute Lösung. 

Durch das horizontale Öffnen einer Schiebetür ist keine Drehbewegung nötig. Somit erleichtert sie das Überschreiten in einen anderen Raum. Außerdem wird kein Bereich durch eine Schwenkbewegung versperrt oder blockiert. Der Durchgang ist zum Beispiel mit einem Rollator oder im Rollstuhl einfach möglich.  

Eine Drehflügeltür benötigt genügend Bewegungsfläche vor, hinter und seitlich der Tür. Ist dies gegeben, ist auch diese Variante praktikabel und uneingeschränkt nutzbar.

Weitere Informationen

Die wichtigsten Tipps für barrierefreies Planen, Bauen und Wohnen – und für barrierefreie Türen finden Sie in diesem Beitrag.  

Farbe hat helfende Signalwirkung

Auch farbliche Lösungen sind hilfreich. Zargen oder Beschläge, die sich farblich vom Türblatt abheben, helfen zum Beispiel Menschen mit Sehschwächen Türen besser wahrzunehmen. Hier ist schon ein verhältnismäßig kleiner Umbau sehr hilfreich, um eine bessere Orientierung zu bieten 

Ganz gleich welche barrierefreie Lösung es wird. Sie ist in jedem Fall eine Investition in die nahe Zukunft. Denn aufgrund des demographischen Wandels wird unsere Gesellschaft immer älter. Das statistische Bundesamt prognostiziert bis 2030, dass 33,5 % der deutschen Bevölkerung über 60 Jahre alt sein wird.  

Return to top of page